Unterschriften gegen Neonazi-Aufmarsch
Die Ortsunion Hörstertor-Rumphorst sammelt am 25. Februar 2012!



Gegen den geplanten Neonazi-Aufmarsch am 3. März 2012, der durch das Rumphorstviertel führt sammelt die Ortsunion Hörstertor-Rumphorst Unterschriften. Dazu findet am Samstag, den 25. Februar 2012 ab 10 Uhr ein zentraler Infostand am Netto-Markt / Hoher Heckenweg statt. Am Stand werden die Bürgermeisterin Karin Reismann, der Landtagsabgeordnete Josef Rickfelder sowie zahlreiche Mitglieder der Bezirksvertretung und des Rates vertreten sein.

„Wir möchten mit unserer Aktion ein klares Zeichen setzen, dass sich die CDU Hörstertor entschieden gegen den Aufmarsch der Rechtsextremisten in unserem Viertel engagiert“, sagt der Vorsitzende der Ortsunion Ingolf Egert. „Die Unterschriftenlisten werden wir Oberbürgermeister Markus Lewe übergeben, um eindeutig zu signalisieren, dass Rechtsextremisten in unserem Viertel und unserer Stadt unerwünscht sind“, so Egert weiter.

Wir als CDU sagen: In unserem Viertel, in Münster und in Deutschland ist kein Platz für Rechtsextremisten und ihre menschenverachtende Grundhaltung. Wir protestieren friedlich und gewaltfrei gegen den geplanten Aufmarsch und machen deutlich, dass wir für eine demokratische Gesellschaft des Miteinanders eintreten, in der die Menschenwürde das höchste Gut darstellt.
Die Polizei Münster steht den Bürgerinnen und Bürgern mit Polizeioberrat Wittenbreder in der Zeit von 10 bis 12 Uhr mit einem eigenen Stand für Fragen zur Verfügung.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Ortsunion Hörstertor-Rumphorst  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 4217 Besucher